Unser Zeltleinen

Wir fertigen unsere Zelte aus robuster und dicht gewebter Leinwand, die keine chemische Imprägnierung benötigt – dank der steilen Dachneigung bleiben die Zeltplanen wasserdicht.

Um das Wasser abzuleiten muss der Zeltstoff in einem Winkel von mindestens 45° gespannt sein. Wenn Ihr Euch ein Zelt mit Vordach anschaffen wollt, bedenkt bitte, es handelt sich um SONNENSEGEL und NICHT um REGENDÄCHER. Die Vordächer sind in erster Linie als Sonnenschutz gedacht. Ein leichtes Nieseln ist kein Problem aber bei stärkerem Regen muss das Vordach (auch bei Zelt Typ 4) nach unten geklappt werden.

Der Leinenstoff verdoppelt sein Gewicht wenn er nass wird. Achtet darauf wenn Ihr das Zelt nass abbauen müsst oder wenn Ihr das Gestänge für ein Sonnensegel plant.

Leinen ist ein Naturprodukt und braucht daher ein wenig Pflege:

Wenn Ihr das Zelt aufbaut (vor allem beim ersten Mal), solltet Ihr es etwas lockerer abspannen. Leinen schrumpft leicht, wenn es nass ist. Beim Trocknen dehnt es sich wieder aus.

Vermeidet es Möbel oder andere Ausrüstungsgegenstände direkt an die Zeltwände zu stellen, der Kontakt könnte dazu führen, dass das Gewebe undicht wird.

Trocknet das Zelt nach jedem Gebrauch gut ab und lagert es immer an einem trockenen Ort.

Wie alle Naturprodukte altern auch Eure Leinenzelte durch Sonne, Wind und Wetter. Der Stoff wird deutlich heller und ist nicht mehr so steif.